15.11.2021

Ausstellung „Günter Ackermann. Fotografie“

Fotoausstellung öffnet am 15. November 2021 im Stadtarchiv Dresden. Die Arbeiten Ackermanns dokumentieren das städtische Leben der 60er Jahr und der Jahre der politschen Wende ab 1989.

Die Ausstellung „Günter Ackermann. Fotografie“ ist vom 15. November bis zum 7. Januar 2022 montags von 9 bis 16 Uhr, dienstags und donnerstags von 9 bis 18 Uhr, mittwochs von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.


Gezeigt werden Arbeiten von Günter Ackermann aus über fünf Jahrzehnten, in denen er sowohl freischaffender wie angestellter Fotoreporter war. Seine Fotografien dokumentieren den spannenden Zeitraum der 1960er Jahre über die politische Wende 1989 bis in die 2000er Jahre. Die Ausstellung gewährt Einblicke in das städtische Leben in all seinen Facetten und spiegelt den Zeitgeist jener Epochen wider. Im Jahr 2018 übergab Günter Ackermann einen Teil seines fotografischen Bestandes dem Stadtarchiv, das inhaltliche Spektrum umfasst das Dresdner Baugeschehen, gesellschaftliche Ereignisse, das städtische und kulturelle Leben sowie den Tourismus.

 

Quelle: Landeshauptstadt Dresden/Presse

Ausgewählte Themen
Klänge, Töne, Melodien an der Elbe
Termine und Informationen für den Sommer 2016 auf einem Blick!
Die "Dresden eDition" ist erschienen