maxity
21.10.2014

Fünf Sondertrikots werden versteigert

Bis Donnerstag, 30. Oktober 2014
1953international wird Auktionserlös für Jugend– und Anti–Rassismus–Arbeit verwenden

„LOVE DYNAMO – HATE RACISM“ lautete auch dieses Jahr zu den internationalen FARE–Aktionswochen das Motto bei der SG Dynamo Dresden. Fünf Sondertrikots mit dem Schriftzug der antirassistischen Faninitiative 1953international aus dem Spiel gegen Fortuna Köln werden jetzt versteigert. Unter den Hammer kommen die getragenen und ungewaschenen Jerseys von Michael Hefele (#5), Nils Teixeira (#8), Sylvano Comvalius (#9), Justin Eilers (#11) und Marvin Stefaniak (#34).

Den Erlös der Auktion wird 1953international für Jugend– und Anti–Rassismus–Arbeit verwenden. Die geförderten Projekte werden im Anschluss an die Versteigerung bekannt gegeben.

Die Gebote können per Mail an versteigerung@dynamo-resden.de gesendet werden. Zusammen mit dem Gebot sind Name, Anschrift sowie Alter des Bieters anzugeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht. Auch Autogrammwünsche des jeweiligen Spielers, der gesamten Mannschaft oder eine persönliche Widmung auf dem Trikot sind möglich.

Die Versteigerung endet am Donnerstag, dem 30. Oktober 2014, um 15 Uhr. Bis dahin können die regelmäßig aktualisierten Höchstgebote auf der Vereinswebsite der SGD eingesehen werden.

Seit 2011 hatte die SG Dynamo Dresden anlässlich der FARE-Aktionswochen gegen Rassismus zum vierten Mal in Folge einem Sondertrikot mit den Slogan „LOVE DYNAMO – HATE RACISM“ der Faninitiative 1953international gespielt. Die FARE–Aktionswochen werden seit 2001 europaweit veranstaltet, um ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung sowie für Akzeptanz und gegenseitigen Respekt zu setzen.


Quelle: SG Dynamo Dresden e.V. / Presse
Ausgewählte Themen
Klänge, Töne, Melodien an der Elbe
Termine und Informationen für den Sommer 2016 auf einem Blick!
Die "Dresden eDition" ist erschienen