maxity
23.09.2016

Virtueller 360° Panoramarundgang auf dresden.de

Ab sofort
Dresden wird immer digitaler – Start von virtuellem 360° Panoramarundgang unter www.dresden.de/360 mit einmaligen Impressionen aus der Landeshauptstadt Dresden – Neue Werbung für Dresden.

Dresden kann ab sofort von allen Orten der Welt aus digital erlebt werden. Dafür hat die Dresden Marketing GmbH (DMG) als offizielle Dachmarketingorganisation der Landeshauptstadt einen virtuellen 360°Panoramarundgang mit Virtual-Reality-Funktion unter www.dresden.de/360 entwickelt.

Interessierte können zwölf verschiedene Standorte von Dresden und der Region virtuell kennenlernen und bildgewaltig erleben: „Wir freuen uns Touristen, Kongressentscheidern, Unternehmen und Veranstaltern aus aller Welt sowie den Dresdner Bürgerinnen und Bürgern neue Einblicke in unsere schöne Stadt zu ermöglichen. Schweben Sie über dem historischen Altstadtkern, auf der Elbe über einem Raddampfer der Sächsischen Dampfschiffahrt oder über der eindrucksvollen Loschwitzer Brücke ‘Blaues Wunder‘ und lassen Sie sich von Dresden und der Region faszinieren“, sagt Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der DMG.

In Kooperation mit „360° Sachsen. Simon Mediendesign‘‘ wurden die Panoramen aus erhöhten Perspektiven mittels verschiedener Technik wie Cliffhanger, Hochstativ oder Drohne per Fotoaufnahmen aufgenommen. Dabei wurden Ausblicke von bekannten Standorten wie der Frauenkirche Dresden, der Dresd-ner Kreuzkirche, dem Internationalen Congress Center Dresden, den drei Elbschlössern, dem Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth, der MESSE Dresden und dem Großen Garten eingefangen. Der weltbekannte Dresdner Zwinger wird ebenso erlebbar gemacht wie das Dresdner Stadtfest CANALETTO. Die berühmte Altstadtsilhouette kann bei Abendstimmung von den Rängen der Filmnächte am Elbufer bewundert werden. Ein besonderes Erlebnis bietet das 360° Panorama vom Turm der Katholischen Hofkirche, welches bereits vom Künstler Yadegar Asisi und dessen Panoramabild „Dresden im Barock‘‘ bildgewaltig eingefangen worden ist. Auch die Plattform auf der Spitze des Blauen Wunders, für Besucher generell nicht zugänglich, ermöglicht einen exklusiven Ausblick auf die Villen- und Wohngegenden Blasewitz und Loschwitz.

Plattformübergreifende Webseite in zwei Sprachen
Der virtuelle Stadtrundgang unter www.dresden.de/360 kann auf dem Desktop, Tablet oder Smartpho-ne gestartet werden. Durch die Einbindung einer interaktiven Google Map, auf der jeder Standpunkt als Pin sichtbar ist, werden dem Nutzer mithilfe eines Radars die aktuelle Blickrichtung sowie der entspre-chende Blickwinkel angezeigt. 24 Infoboxen informieren zu verschiedenen Dresdner Sehenswürdigkeiten und namhaften Institutionen. Die Website steht sowohl deutsch- als auch englischsprachig zur Verfügung.

Exklusiv und real erlebbar – mit Virtual Reality-Brille
Zusätzlich bietet die Plattform eine Virtual Reality (VR)-Funktion für Smartphones. Mit einem einfachen Klick auf das Cardboard-Symbol in der Menüleiste wird die VR-Funktion auf dem Smartphone aktiviert. Um den virtuellen Stadtrundgang exklusiv und ganz besonders real erlebbar zu machen, hat die DMG spezielle Virtual Reality-Brillen im Dresden-Design produzieren lassen. Zudem kann Dresden künftig auf Messen, Roadshows und Präsentationen im In- und Ausland noch stärker digital präsentiert werden. „Wir bedanken uns bei allen Unterstützern des Projekts und laden jetzt alle Bürger und Gäste ein, sich über www.dresden.de/360 die Panoramen anzusehen. Wir freuen uns auch, wenn Bürger und Gäste ihr Virtual Reality-Erlebnis durch Nutzung des Hashtags #dresden360 in den sozialen Kanälen weltweit teilen‘‘, so Bunge.

Weitere Projekte der Digitalisierungsstrategie folgen
Das neue Projekt der Dresdner Panoramarundgänge ist Teil der Digitalisierungsstrategie der DMG und wird sukzessive durch weitere Motive ergänzt. Bereits zur Weihnachtszeit ist eine Panoramaaufnahme vom 582. Dresdner Striezelmarkt --- Deutschlands ältestem Weihnachtsmarkt --- geplant. Weitere Standorte in Dresden und der Region werden im kommenden Jahr aufgenommen.

Quelle: DMG / Presse
Ausgewählte Themen
Klänge, Töne, Melodien an der Elbe
Termine und Informationen für den Sommer 2016 auf einem Blick!
Die "Dresden eDition" ist erschienen