maxity
zurück zur Objektsuche

Buchmuseum der SLUB

Zellescher Weg 18
01069 Dresden
Fon: +49 (0)351 / 4 67 75 80
Fax: +49 (0)351 / 4 67 77 01
 
1835 richtete der Oberbibliothekar Constantin Carl Falkenstein für die größten Kostbarkeiten der Königlichen Öffentlichen Bibliothek ein Zimelienzimmer ein. Die heutige Museumskonzeption, bestehend aus Dauer- und Wechselausstellungen, geht auf Erhart Kästner zurück, unter dessen Leitung das Buchmuseum im Japanischen Palais (dem damaligen Domizil der Sächsischen Landesbibliothek) entstand und 1935 eröffnet wurde. Nach der Zerstörung des Gebäudes 1945 waren die Bibliothek und das Buchmuseum bis 2002 in einer ehemaligen Kaserne untergebracht. Am 14. Januar 2003 wurde das Buchmuseum im Bibliotheksneubau der SLUB eröffnet. ­Neben dem bekanntesten Exponat, der Dresdner Maya-Handschrift aus dem 13. Jahrhundert, sind u.a. Musikautographe von J.S. Bach und Antonio Vivaldi sowie ein Gutenbergdruck ausgestellt.
Details
Öffnungszeiten Dauerausstellung (Schatzkammer) und Sonderausstellungen: täglich 10 bis 18 Uhr
Eintrittspreise Eintritt frei
Verkehrsanbindung Tram 11 bis Zellescher Weg, Tram 3 / 8 bis Nürnberger Platz, Bus 61 bis Staats- und Universitätsbibliothek, Bus 66 bis Technische Universität
Extras/Angebote Museumscafé, Sonderausstellungen
Behindertengerecht behindertengerechter Zugang in allen Bereichen, behindertengerechtes WC
Objektdaten zuletzt aktualisiert am 10.6.2016
zurück zur Objektsuche
Ausgewählte Themen
Klänge, Töne, Melodien an der Elbe
Termine und Informationen für den Sommer 2016 auf einem Blick!
Die "Dresden eDition" ist erschienen
Neueste Panoramabilder