maxity
zurück zur Objektsuche

DRESDEN 1900 Museumsgastronomie

An der Frauenkirche 20
01067 Dresden
Fon: 03 51 / 48 20 58 58
Fax: 03 51 / 48 20 58 56
 
Da guggs´de verwundert, das gibts nur im Dresden 1900!

Dresdner und Ihre Geschichte(n) erleben, zwischen Gründerzeit und Jugendstil, und das alles unmittelbar an der Frauenkirche. Die Museumsgastronomie entführt den Gast an den Beginn des letzten Jahrhunderts. Hier kann man den Postplatz um 1900 erleben, und sich vom Charme der "Helene", der ältesten noch erhaltenen elektrischen Straßenbahn Dresden (1898) verzaubern lassen. Von Radeberger Bierkutschern über die ersten Straßenbahnen bis hin zu sächsischen Traditionsbahnen - im "Dresden 1900" werden über 130 Jahre Verkehrshistorie lebendig. Bei urig sächsischen Köstlichkeiten, vom Küchenchef nach Originalrezepten von 1900 zubereitet, erfährt man, welch berühmte Erfindungen, wie Filtertüte oder Bierdeckel, von Dresden aus ihren Siegeszug um die Welt antraten.
Details
Tisch reservieren Tisch reservieren
Öffnungszeiten Mo–Sa 8–1 Uhr
So/Feiertag 9–24 Uhr
Küche Deutsch, Regionale Küche
Ausstattung & Angebot Biergarten, Catering, Klimaanlage, Plätze im Freien, Spielplatz, TV, Vegetarische Gerichte, WLAN-Hotspot
Küche nach 24:00 Uhr Mo–Sa bis 1 Uhr
Frühstück Mo–Sa 8–11 Uhr, So 9–14 Uhr
Außenbereich ja (Plätze im Freien, Biergarten)
Behindertengerecht ja
Räume für Feierlichkeiten ja (6 Räume (12/40/90/30/50/120) + ganzes Restaurant 250 Personen)
Live-Musik – Donnerstag – Kleinkunst 19–23 Uhr
– Sonntag – Brunch mit Musik 9–14 Uhr
– Mittwoch – kabarettistische Programme 19–23 Uhr
Kreditkarten American Express, EC, Master Card, Visa
Verkehrsanbindung Mit dem ÖPNV:
Die in unmittelbarer Nähe liegende Haltestelle "Altmarkt" des ÖPNV erreichen Sie mit den Straßenbahnlinien 1, 2, 4.  Alternativ können Sie die Haltestelle "Pirnaischer Platz" nutzen. Hier verkehren die Straßenbahnlinien 1, 2, 3, 4, 7, 12 sowie die Buslinien 75 und 82. Von jeder Haltstelle sind es nur wenige Minuten zu Fuß.

Mit dem Auto:
Fahren Sie die A14/A4 bis Ausfahrt Dresden Altstadt. Folgen Sie der B6 Richtung Stadtmitte. An der Kreuzung B6/Weißeritzstraße links abbiegen und der Devrientstraße folgen. Am Bernhardt-von-Lindenau Platz links abbiegen und weiterfahren, bis zum Terrassenufer. Dem Terrassenufer folgen und am Hasenberg rechts abbiegen. Anschließend in die Akademiestraße rechts einbiegen. An der Kreuzung Rampische Straße finden Sie voraus, linkerhand, den Parkplatz Schießgasse. In der Rampischen Straße befindet sich die Zufahrt zur "Tiefgarage Neumarkt".

Mit dem Dampfer (Sächsische Dampfschifffahrt):
An der Anlegestelle Terrassenufer aussteigen und dann die Münzgasse Richtung Frauenkirche laufen.

Informationen zu den Parkgebühren in Dresden:

Parkplätze der Stadt: Schießgasse, Kulturpalast, Wallstraße
Kosten: Mo-Sa 20 min 0,50 Euro, 1 Stunde = 1,50 Euro, Tageskarte 6 Euro, Sonn-und Feiertag Tageskarte 3 Euro

Tiefgarage Altmarktgalerie
Kosten: 1. Stunde 0,80 Euro, 2. Stunde 1,00 Euro, jede weitere Stunde 1,20 Euro

Tiefgarage Altmarkt:
Kosten: je angefangenen 30min 1,00 Euro, max. Tagesgebühr 12,00 Euro

Tiefgarage Neumarkt
Kosten: bis 30 min 1,00 Euro, bis 60 min 2,00 Euro, je weitere angefangene Stunde 2,00 Euro, Tageskarte 18,00 Euro
Hauptbiersorten

Radeberger Pilsner
Schöfferhofer Weizen

Service Deutsche Zeitungen, Personal spricht Englisch, Speisekarte in englischer Sprache, Speisekarte in italienischer Sprache, Speisekarte in japanischer Sprache, Speisekarte in polnischer Sprache, Speisekarte in spanischer Sprache, Speisekarte in tschechischer Sprache
Extras Küche Catering, Diätküche / Schonkost, Hausmannskost, Regionale Spezialitäten
Extras auf Bestellung Alleinunterhalter, Blumenschmuck, Buffet, DJ, Fotograf, Hochzeitstorte, Lichtanlage, Livemusik, Tonanlage, Weihnachtsprogramm
Geeignet für Allergiker, Bälle/Tanzveranstaltungen, Feierlichkeiten, Gruppen, Kinder/Jugendliche, Senioren, Singles
Objektdaten zuletzt aktualisiert am 12.1.2017
zurück zur Objektsuche
Ausgewählte Themen
Klänge, Töne, Melodien an der Elbe
Termine und Informationen für den Sommer 2016 auf einem Blick!
Die "Dresden eDition" ist erschienen
Neueste Panoramabilder