maxity
zurück zur Objektsuche

Leonhardi-Museum

Grundstraße 26
01326 Dresden
Fon: +49 (0)351 / 2 68 35 13
Fax: +49 (0)351 / 2 63 33 47
 
Schon das Haus ist spannend: seit 1785 als Hentschel-Mühle bekannt, von dem Ludwig-Richter-Schüler Eduard Leonhardi 1879 erworben, als Atelier für junge Künstler umgebaut und von Charles Palmié reich bemalt, wurden hier von 1885 bis Anfang der 1960er Jahre Bilder Leonhardis gezeigt. Seit 1963 wurde das Museum von wechselnden Künstlergruppen für Ausstellungen meist junger Künstler genutzt. Mit vielfältigen und wagemutigen Ausstellungen und überregionaler Resonanz in den 1970er und 1980er Jahren wurde hier ein Stück progressive Kunstgeschichte geschrieben. Heute zeigt das Haus als städtische Galerie wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer sächsischer Kunst und eine Dauerpräsentation von Bildern Eduard Leonhardis.
Details
Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 14-18 Uhr,
Sonnabend und Sonntag 10-18 Uhr
Eintrittspreise Erwachsene 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, Kinder bis einschließlich 6 Jahre frei, Familienkarte 6/4 Euro, Gruppen 3/2 Euro, Jahreskarte der Museen der Stadt Dresden 30 Euro, Familienjahreskarte 40 Euro, Führungen ab 10 Personen 1,50/1 Euro, freitags freier Eintritt (außer an Feiertagen)
Verkehrsanbindung Bus 61 / 84 bis Körnerplatz, Standseil- und Schwebebahn
Extras/Angebote Museumsshop, Vorträge
Sonstige Extras Kataloge, Aufführungen von zeitgenössischer Musik und Jazz, Kunstgespräche und Lesungen
Behindertengerecht behindertengerechter Zugang in allen Bereichen, behindertengerechtes WC
Objektdaten zuletzt aktualisiert am 23.10.2018
zurück zur Objektsuche
Ausgewählte Themen
Klänge, Töne, Melodien an der Elbe
Termine und Informationen für den Sommer 2016 auf einem Blick!
Die "Dresden eDition" ist erschienen
Neueste Panoramabilder