maxity
zurück zur Objektsuche

Rüstkammer

Taschenberg 2
01067 Dresden
Fon: +49 (0)351 / 49 14 20 00
Fax: +49 (0)351 / 49 14 20 01
 
Die aus dem Besitz sächsischer Herzöge und Kurfürsten hervorgegangene Rüstkammer zählt zu den kostbarsten Prunkwaffen- und Kostümsammlungen der Welt. Sie vereint Meisterwerke von Waffenschmieden, Künstlern und Kunsthandwerkern aus ganz Europa und dem Orient und umfasst etwa 10 000 Prunkwaffen sowie Reitzeuge und Prunkkleider, Kunstkammerstücke und Bildnisse vorwiegend des 16. bis 18. Jahrhunderts aus dem Besitz der wettinischen Kurfürsten.

Mit der Eröffnung des Riesensaals erstrahlt der Hauptsaal des Dresdner Residenzschlosses – 280 Jahre nach seinem Verschwinden im Jahre 1733 – wieder in neuem Gewand. Präsentiert werden über 380 Werke, darunter Turnier- und Prunkwaffen, die exemplarisch verschiedene historische Turnierformen und die Pracht des Kurfürsten speziell am sächsischen Hof veranschaulichen. Mit einer Länge von 57 Metern und einer Breite von 13 Metern bietet die monu­mentale Größe des Riesensaals der Rüstkammer nicht nur die Möglichkeit, eine Auswahl ihrer wichtigsten Harnische und Waffen des späten 15. bis 17. Jahrhunderts zu zeigen, sondern diese auch entsprechend der ehemaligen Nutzung der Objekte zu inszenieren.

Im Renaissanceflügel wird die Geschichte des Schlosses aus einer neuen Perspektive zugänglich: Mit den beiden Dauerausstellungen „Kurfürstliche Garderobe“ und „Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht“ ist der weltweit größte Schatz an Prunkwaffen und Gewändern der Reformationszeit und des frühen Barock zu erleben. Die Ausstellung stellt anhand kostbarerer und einmaliger Objekte die fürstlichen und geistlichen Protagonisten der Reformationszeit in Sachsen vor. Kurfürstliche Gewänder führen in Originalen die grandiose Fürstenmode der Renaissance und des Frühbarocks vor, wie sie bis auf wenige Ausnahmen sonst nur noch in Bildnissen der großen Herrscher jener Ära zu belegen ist. Im Ausstellungsteil „Weltsicht und Wissen um 1600“ zeugen Werke der Spätrenaissance von der Vielfalt des faszinierenden Phänomens Kunstkammer.

Die Türckische Cammer zählt zu den ältesten und weltweit bedeutendsten Sammlungen osmanischer Kunst außerhalb der Türkei. So findet auch die Türkenmode am kursächsischen Hof anhand orientalischer und orientalisierender Waffen, Kleidung und Reitzeugen sowie in den großartigen Türkenzelten ihren Ausdruck.
Details
Öffnungszeiten Mittwoch bis Montag 10–18 Uhr, Dienstag geschlossen
Eintrittspreise Hausticket Schloss inklusive aller Museen, Sonderausstellungen und Audioguide (außer Historischem Grünem Gewölbe): Erwachsene 12 Euro, ermäßigt 9 Euro, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre frei, Gruppen ab 10 Personen 11 Euro pro Person, Tageskarte der Staat­lichen Kunstsammlungen Dresden 19 Euro, Jahreskarte der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden 50 Euro (ermäßigt 40/20 Euro)
Verkehrsanbindung Tram- und Buslinien bis Postplatz
Extras/Angebote Führungen, Museumscafé, Museumsshop
Sonstige Extras Museumsführer und Kataloge, Audioguide kostenfrei
Behindertengerecht behindertengerechtes WC, eingeschr. behindertengerechter Zugang
Objektdaten zuletzt aktualisiert am 6.9.2018
zurück zur Objektsuche
Ausgewählte Themen
Klänge, Töne, Melodien an der Elbe
Termine und Informationen für den Sommer 2016 auf einem Blick!
Die "Dresden eDition" ist erschienen
Neueste Panoramabilder