maxity
zurück zur Objektsuche

Hochschule für Bildende Künste Dresden

Brühlsche Terrasse 1
01067 Dresden
Fon: 0351/4 92 67 ? 0
Fax: 0351/4 95 20 23
 
Der Barock war die Quelle der Inspiration für Dresden, aber dabei ist es nicht geblieben. Schon in der Zeit der sächsichen Kurfürsten zählte die Kunstakademie, wie die Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK) gern verkürzt genannt wird, zu den renommiertesten Anlaufstellen für junge Künstler. Berühmte Professoren waren zum Beispiel Canaletto, Giovanni Casanova, Ludwig Richter, Oskar Kokoschka, Otto Dix und Conrad Felixmüller.
Auch in der Zeit der Romantik war Dresden ein kulturelles Zentrum und Treffpunkt vieler Künstler; hier lebten und wirkten auch Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus und Philipp Otto Runge.
Die Kuppel des Bauwerks an der Brühlschen Terrasse bezeichnet der Sachse übrigens im Volksmund als "Zitronenpresse".
Details
Behindertengerecht k.A.
Objektdaten zuletzt aktualisiert am 8.10.2013
zurück zur Objektsuche
Ausgewählte Themen
Klänge, Töne, Melodien an der Elbe
Termine und Informationen für den Sommer 2016 auf einem Blick!
Die "Dresden eDition" ist erschienen
Neueste Panoramabilder