maxity

Spürbare Leidenschaft in Elbflorenz

Dresden erlebt 2011 an vier Spieltagen die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft live

Fußball und Dresden, das ist für viele Fans eine untrennbare Verbindung. Obwohl die Stadt mit dem fußballerischen Aushängeschild Dynamo Dresden nach erfolgreichen Jahren nur langsam zaghafte Schritte aus den Tiefen der Drittklassigkeit heraus macht, kochen die Emotionen in einer der traditionsreichsten Fußballhochburgen Ostdeutschlands schnell hoch. Erfolge, Niederlagen, heisspornige Fans und manches Gerücht sorgen für stetigen Diskussionsstoff in der Stadt.

Wenn sich an den Schwarz-Gelben auch immer wieder die Geister scheiden, so sorgt der Fußball doch trotzdem immer wieder für Begeisterung in der Landeshauptstadt. Bereits 2010 bewiesen die Dresdner und ihre Gäste im Rahmen der U20-WM, dass sie mit Herzblut bei der Sache sind. Obwohl die deutschen U20-Damen kein Spiel in Sachsen absolvierten, überraschte der große Zuschauerzuspruch die Organisatoren. Allein das Viertelfinalspiel zwischen Mexiko und Südkorea sahen 21.000 Fans live und sorgten damit für internationales WM-Flair. Die Generalprobe im Sommer des letzten Jahres bestand der Standort Dresden genauso wie beim Länderspiel der Damen gegen Kanada im September mit Bravour.
 
Glaubt man den aktuellen Verkaufszahlen, wird das knapp 27.000 Zuschauer fassende und 46 Millionen teure Dresdner Stadion auch zur Frauen-WM wieder mehr als nur gut gefüllt sein. Die Präsenz von Teams wie Olympiasieger USA und Vizeeuropameister England in der Vorrunde sollten das Interesse noch erhöhen. Reizvoll für die Zuschauer dürfte neben den sportlichen Höhepunkten aber auch die in Dresden so gelungene Verbindung zu den kulturellen Perlen sein. Ein großes Fanfest sowie mehrere Public-Viewing-Möglichkeiten sollen die Liebe zum runden Leder im gesamten Stadtgebiet spürbar machen.
Seit dem 20. Januar 2011 zeigt zudem eine rot-weiße Ball-Uhr im Hauptbahnhof Dresden die verbleibenden Tage bis zum Anpfiff der ersten FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland  an. Die Countdown-Uhr ist mit roten Fußbällen gefüllt, die täglich verschenkt werden.
 
Bis der Anstoß zum ersten Vorrundenspiel am 28. Juni zwischen den USA und Nordkorea erfolgt, gilt es für die Organisatoren allerdings noch einiges zu erledigen. Eine neue Medientribüne mit 135 Plätze und modernster Technik wurde kürzlich auf der Seite der Haupttribüne in Betrieb genommen und wird bereits von den Journalisten zur Berichterstattung aus Liga drei genutzt. Weitere technische Umbauten nach den Regularien der FIFA werden in den kommenden Monaten nach einem strengen Zeitplan umgesetzt.
 
Sicherlich werden auch 2011 wieder zahlreiche fußballbegeisterte Gastronomen und Hotels auf den WM-Zug aufspringen und individuelle Angebote zusammenstellen. Man darf also gespannt sein, was der diesjährige Frauen-Fußballsommer nicht nur der Stadt Dresden bringt…
 
Partien am Spielort Dresden

28. Juni 2011: USA – Nordkorea
1. Juli 2011: Neuseeland – England
5. Juli 2011: Kanada – Nigeria
10. Juli 2011: Viertelfinale (1. Gruppe D – 2. Gruppe C)

Ausgewählte Themen
Klänge, Töne, Melodien an der Elbe
Termine und Informationen für den Sommer 2016 auf einem Blick!
Die "Dresden eDition" ist erschienen