maxity

581. Dresdner Striezelmarkt

Der Striezelmarkt entführt 2015 mit viel lebendiger Tradition in eine zauberhafte Weihnachtswelt

Fröhliches Markttreiben, Stimmengewirr und Weihnachtslieder, der Duft von gebrannten Mandeln, von Räucherkerzen, Spekulatius und Glühwein liegt in der Luft, das kleine Karussell dreht sich im Kreis, Kinderlachen ist zu hören. Es ist Weihnachtszeit, Zeit für den 581. Dresdner Striezelmarkt.
Seine Bezeichnung geht zurück auf den  traditionellen Dresdner Christstollen®, der im Volksmund „Striezel“ genannt wurde. Der Striezelmarkt zählt zu den ältesten Weihnachtsmärkten in Deutschland und fand erstmals 1434 als Fleischmarkt statt, an dem sich die Bewohner mit einem Festtagsbraten für die Feiertage versorgen konnten.
In den folgenden Jahrhunderten wurde der Markt immer populärer. Ab 1600 priesen Händler und Handwerksleute aus der Oberlausitz und dem Erzgebirge ihre Waren an. Um 1700 unterhielt das Städtische Waisenhaus auf dem Markt „Strumpfbuden“ und „Puppenwerke“. Holz– und Drechslerwaren aus dem Erzgebirge gewannen zunehmend an Bedeutung, besonders das erzgebirgische Holzspielzeug war bei den Besuchern beliebt. Eine große Händlervielfalt entwickelte sich; Pfefferküchler, Goldarbeiter, Glashändler, Schmiede und Spitzenhändler waren alsbald mit ihren Waren vertreten.  Um 1800 zählte der Striezelmarkt – neben dem Nürnberger Christkindelmarkt, dem Berliner Weihnachtsmarkt und dem Frankfurter Christkindchesmarkt – schon zu den bedeutendsten Weihnachtsmärkten in Deutschland.
In diesem Jahr sorgen mehr als 230 Händler und Schausteller für die einmalige Mischung aus typisch sächsischen Köstlichkeiten und regionalem Kunsthandwerk. Kleine Marktbesucher erfreuen sich an der großen Kindererlebniswelt mit Wichtel-, Pflaumentoffel- und Knusperhaus, Weihnachtsbäckerei, Eisenbahn, Etagenkarussell, Wichtelkino, Märchenstunde und Puppentheater.
Rund 2100 Mitwirkende sind an der Gestaltung der 186 Programmpunkte des 581. Striezelmarkts beteiligt – ein Rekord!

581. Dresdner Striezelmarkt vom 26.11.–24.12.2015, täglich 10–21 Uhr außer 26.11. 16–21 Uhr und 24.12. 10–14 Uhr auf dem Altmarkt
Viele Infomationen und Empfehlungen rund um den Striezelmarkt gibt es wieder in der Broschüre "581. Dresdner Striezelmarkt" – erhältlich bei der Dresden Information.
 

Striezelmarkt-Postkarte
Lassen Sie Freunde und Familie am Besuch des 581. Dresdner Striezelmarktes teilhaben. Mit der offiziellen Striezelmarkt-Postkarte können Sie weihnachtliche Grüße verschicken. Erhältlich bei der Dresden Information an der Frauenkirche, im Hauptbahnhof und natürlich auf dem Striezelmarkt im Bereich der Schaumanufaktur. Hier finden Sie auch eine Vielzahl kleiner und großer Geschenkideen für das Fest.


Striezeltaler 2015

Wie schon im vergangenen Jahr gibt es auch 2015 wieder den Striezeltaler. Die silbern schimmernde Münze zeigt diesmal Schwibbogen und Weihnachtsbaum als Wahrzeichen des Dresdner Striezelmarkts. Für 10 Euro erhält man 11 Taler, die bei allen Händlern auf dem Striezelmarkt eingelöst werden können. Ein Taler entspricht dabei dem Wert von einem Euro, man bekommt also einen Taler geschenkt.
Zu kaufen gibt es die Striezeltaler bei den Dresden Informationen im QF an der Frauenkirche, im Hauptbahnhof und auf dem Striezelmarkt im Bereich der Schaumanufaktur sowie bei allen SZ-Treffpunkten in Dresden. Dabei heißt es allerdings schnell sein, denn die Striezeltaler sind limitiert und besitzen auch Sammlerwert!


Striezelmarkt-App

Neu ist in diesem Jahr die Striezelmarkt-App der Dresden Information. Hier findet man nicht nur eine Übersicht aller Händler auf dem Striezelmarkt, sondern kann auch gezielt nach bestimmten Händlern und Produkten suchen. Eine interaktive Karte zeigt den genauen Standort der Händler auf dem Striezelmarkt an. Die Striezelmarkt-App steht als mobile Variante ab sofort unter www.dresden.de/advent zur Verfügung.


Alle Jahre wieder – Klänge, Geschichten und Touren

Dresden in der Weihnachtszeit, das ist auch ein bunter Reigen an alljährlich wiederkehrenden Veranstaltungshöhepunkten. Nicht nur bei den alljährlichen Adventskonzerten und Weihnachtsoratorien in der Kreuzkirche und der Frauenkirche und den zahlreichen Weihnachtsaufführungen auf den Bühnen der Stadt kann man Dresden von seiner weihnachtlichen Seite erleben. Speziell auf die Weihnachtszeit abgestimmt sind zahlreiche Stadtrundgänge, Touren und Rundfahrten, bei denen man mehr über die weihnachtliche Traditionen der Region erfährt.
Die Dresden Information bietet dafür eine Vielzahl stimmungsvoller Erlebnisangebote: Historische Rundgänge und Rundfahrten, Striezelmarktführung, Weihnachtsmarktrundgänge, Lichterrundfahrten, Orgelkonzerte, Rikschatouren und Tagesausflüge. Weihnachtliche Anekdoten und regionales Brauchtum spielen bei Kostproben an Glühweinständen und in Stollenbäckereien eine Rolle.
Information und Buchung unter www.dresden.de/advent, telefonisch unter der Service-Hotline 0351 501 501 oder besuchen Sie die Dresden Information an der Frauenkirche, im Hauptbahnhof und auf dem Striezelmarkt.
 

 
Ausgewählte Themen
Klänge, Töne, Melodien an der Elbe
Termine und Informationen für den Sommer 2016 auf einem Blick!
Die "Dresden eDition" ist erschienen