maxity

Holt Deutschland 2010 den WM-Pokal?

Auch in Dresden steigt die Vorfreude auf die Fußball-Endrunde in Südafrika

Vier Jahre ist es her, dass die Fußball-WM im eigenen Land Deutschland verzauberte. Die Nationalmannschaft unter Trainer Jürgen Klinsmann scheiterte erst im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger Italien. Ein bitteres 0:2 in der Verlängerung beendete das Sommermärchen.

Doch kurz nach der Niederlage wurde von den Fans bereits die neue Zielstellung besungen - „2010 holen wir uns den Pokal!“. Was damals noch nach Zukunftsmalerei aussah, tritt nun vielleicht schon bald ein. Deutschland kämpft in Südafrika um den WM-Titel. In der Vorrunde gilt es dabei Australien, Serbien und Ghana zu besiegen.

Zum ersten Mal in der Geschichte findet eine Weltmeisterschaft auf dem schwarzen Kontinent statt. Wenn die Stars auch 9000 Kilometer weit entfernt dem runden Leder hinterherjagen, so ist der Bann hierzulande ungebrochen. Schon lange vor Beginn der Meisterschaft wird diskutiert, jede kleinste Äußerung des Trainergespanns bewertet, die Chancen ausgemalt. Auch wenn die Deutschen in den letzten Testspielen Schwächen offenbarten - Fakt ist: Das Team von Trainer Jogi Löw hat die Qualifikationsrunde souverän gemeistert und gehört auf jeden Fall zum engeren Kreis der Favoriten. Berechtigte Ansprüche auf den Titel dürfen - den letzten Resultaten nach - aber auch die Nationalteams von Brasilien, Europameister Spanien, den Niederlanden, England, Argentinien und Frankreich erheben.

Dresdner Königsufer wird zum Stadion

Ein großer Anziehungspunkt für die heimischen Fans in Sachsens Landeshauptstadt Dresden wird auch 2010 wieder das Königsufer sein. Bereits zur Europameisterschaft vor zwei Jahren wurden sämtliche Partien im Areal der Filmnächte auf Großbildleinwand gezeigt. Nicht nur bei den Spielen der deutschen Nationalmannschaft tummelten sich bis zu 15 000 Zuschauer auf dem Gelände. Auch bei anderen brisanten Duellen füllte sich das Rund und scheinbar rivalisierende Mannschaften feierten ein gemeinsames Fußballfest. Das Königsufer wurde zu einer wahren Pilgerstätte, an der gejubelt und bei Niederlagen auch geweint wurde. Um überhaupt Eintritt in das Gelände zu bekommen, harrten einige Zuschauer stundenlang am Eingang aus – zur Not auch im Regen.

Gastronomie lässt sich vom WM-Flair anstecken

Nach einem Spiel ging die Party dann meist auf den Straßen der Landeshauptstadt weiter. Mit Autocorsos durch die gesamte Innenstadt feierten die Anhänger ihr Team – und alle feierten mit. Zahlreiche gastronomische Einrichtungen lassen sich auch in diesem Jahr vom WM-Fieber anstecken und stellen sich entsprechend darauf ein.
„Wir übertragen die Spiele wieder auf einer Großbildleinwand. So holen wir das WM-Flair auch in unser Haus“, sagt Gritt Maron, Geschäftsführerin des Feldschlößchen-Stammhauses in Dresden. Bereits 2006 konnte im Stammhaus mitgefiebert werden. „Bei uns konnte man auch die Europameisterschaft 2008 und die großen Handballwettbewerbe verfolgen“. Mehrere Anfragen nach einer Live-Übertragung habe es in letzter Zeit gegeben. „Diesem Wunsch der Gäste kommen wir natürlich gern nach“, sagt Maron.

Vom Fußballflair anstecken lassen hat sich auch Thomas Jacob. Der Geschäftsführer des Schillergartens plant ebenfalls wieder eine professionelle Live-Übertragung. Die positiven Erfahrungen der letzten Jahre bei Events solcher Art haben ihn dazu bewogen. Was 2006 als kleine, improvisierte Veranstaltung begonnen hatte, ist mittlerweile zur Tradition geworden. „Es gibt doch nichts Schöneres, als gemeinsam und in friedlicher Atmosphäre die Spiele zu verfolgen“, sagt Fußballfan Jacob, der wie viele andere insgeheim sicher auch vom Titelgewinn träumt. Bei der Weltmeisterschaft in Italien vor 20 Jahren konnte Deutschland das letzte Mal den Pokalsieg feiern. Zeit wäre es also durchaus wieder...

Public Viewing: Die besten Adressen für Fußballfans in und um Dresden

Brauhaus am Waldschlösschen

Brauhaus Pirna "Zum Giesser"

Café Jähnig

Carolaschlösschen

El Perro Borracho

Fährgarten Johannstadt

Feldschlößchen Stammhaus

Filmnächte am Elbufer

Freiberger Schankhaus

Gasthaus Kleinzschachwitz No.1

Klosterhof - Hotel & Restaurant

Landhotel Rosenschänke

Lingnerterrassen

Parkhotel ambiente Sächsische Schweiz

Schillergarten

Stilbruch

Trattoria la Siciliana

Ausgewählte Themen
Klänge, Töne, Melodien an der Elbe
Termine und Informationen für den Sommer 2016 auf einem Blick!
Die "Dresden eDition" ist erschienen